Schützenfest 2017

SCHÜTZENFEST 2017:

Freitag, 07.07. – Montag 11.07.

Königskrimi bei Kaiserwetter in Kürten-Olpe – Alban Koch riss kurzentschlossen Königswürde an sich

Bei warmem und sonnigem Wetter startete das Fest traditionell am Freitag mit dem Bambini- und Prinzenschießen. Um 14.00 Uhr begann das Bambinischießen mit dem Lasergewehr für Schützen ab sechs Jahren. Neue Bambiniprinzessin wurde Fiona Dünnwald mit 110 Ringen, vor ihrem Bruder Elia, dem alten Bambiniprinzen, mit 88 Ringen. Somit bleibt die Bambinikette im Besitz der Familie Dünnwald.

Beim Prinzenschießen sah alles zuerst nach einem Durchmarsch von Hanna Heider aus. Hanna holte zuerst die Krone mit dem 39. Schuss, danach den linken Flügel mit dem 154. und den rechten Flügel mit dem 199. Schuss von der Hochstange. René Koch machte Hanna einen Strich durch die Rechnung und holte mit dem 290. Schuss den Rumpf und ist somit neuer Jungschützenprinz in Kürten-Olpe.

Parallel fand das Schülerprinzenschießen statt. Beim Schießen mit dem Luftgewehr wurde Jasmin Katzemich mit 168 Schuss neue Schülerprinzessin. Robin Koch, der alte Schülerprinz, holte mit dem 24. Schuss die Krone, den Rechten Flügel (55 Schuss) Ronja Höller und den Linken (85 Schuss) Nico Miebach.

Am Abend bebte das Festzelt bis in die frühen Morgenstunden bei der Kölschen Nacht mit DJ Patrick Rath.

Am Samstagnachmittag konnten alle Bürger ab 18 Jahren am Bürgerbierfass-Schießen teilnehmen. Werner Schätzmüller traf mit dem 330. Schuss und wurde neuer Bürgerkönig. Gleichzeitig fand das Bürgerprinzenschießen statt, dort setzte sich Dominik Wendland gegen die Konkurrenten mit dem 202. Schuss durch und wurde Bürgerprinz.

Am Abend fand dann der Königsball statt. Zu Ehren für Kaiser Rainer wurde durch die Tanzgruppe Kürtener Lüüs der Abend auf der Open-Air Bühne eröffnet. Es folgten noch diverse Darbietungen. Der Höhepunkt des Abends war das Konzert der beliebten Living Planet Band.

Am Sonntag wurde das Festhochamt erstmals im Festzelt durchgeführt. Im Anschluss begann der traditionelle „Bergische Frühschoppen“, begleitet mit zünftiger Musik des Musikvereins Einigkeit Olpe.

Der große Festumzug durchs Dorf startete um 15.30 Uhr, mit 11 Fußgruppen. Die am Straßenrand wartenden Zuschauer jubelten dem amtierenden Kaiserpaar Rainer und Brigitte Berger bei Kaiserwetter zu. Nach dem Umzug wurde ein „Bikini Schießen“ durchgeführt. Hier konnten die Frauen auf einen Holzbikini schießen. Den entscheidenden Treffer mit 124 Schuss gab Laura Kalenbach ab.

Der Montag begann wie jedes Jahr mit einem Festhochamt und anschließender Gefallenenehrung in der Kreuzkapelle. Um 14.00 Uhr veranstaltete der Kaiserhof ein großes Kinderfest mit bester Unterhaltung für die Kleinen im Dorf. Ab 14.30 Uhr wurde es dann ernst für Schützen. Es startete der ersehnte Wettkampf um die Königswürde, dachte man. Beim Königsvogelschießen holte Tom Nassenstein mit dem 64 Schuss die Krone herunter. Den linken Flügel holte sich Aaron Haasbach mit dem 189. Schuss, den rechten Flügel ließ Ernst Guido Janßen mit dem 216. Schuss von der Hochstange fallen. Nach weiteren 91 Schuss auf den Rumpf, stoppte das Schießen. Es wollte keiner der Schützen mehr auf den Rumpf schießen, um die Königswürde zu erlangen. Nach einer kurzen Beratung mit Bedenkzeit, konnte noch immer kein Aspirant ermittelt werden. Der erste Brudermeister Alexander Neu verkündete bereits dem Publikum, dass es dieses Jahr erstmals in der Geschichte der Bruderschaft keinen König geben wird. Plötzlich erklärten sich kurzentschlossen Alban und Petra Koch bereit, die Regentschaft der Schützenbruderschaft zu übernehmen und diese nach außen zu repräsentieren. Alban Koch ist nun König von Kürten-Olpe.

Die Krönung der neuen Majestäten auf der Freilichtbühne am Abend war der Höhepunkt und zugleich der Abschluss des diesjährigen Schützenfestes. Die Zeremonie wurde mit dem großen Zapfenstreich durch das Tambourcorps Loope und den Musikverein Einigkeit Olpe vollzogen. Es herrschte eine andächtige Ruhe auf dem Festplatz, bis die Nationalhymne gespielt wurde, hier sang jeder Festplatzbesucher kräftig mit. Bei der alljährlichen großen Tombola, konnten viele schöne Preise von den glücklichen Gewinnern abgeholt werden.