Dorfpokalschießen 2015

Simon Stefer, Carsten Hausen, Sven Hausen

v. L.: Simon Stefer, Carsten Hausen, Sven Hausen

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Olpe 1921 e.V. veranstaltete 2015 das 3. Dorfpokalschießen in Folge. Teilnehmen konnte jede Gruppe, die aber nicht einem Schützenverein angehören durfte. Bei schönem Wetter fanden sich 10 Teams mit je 3 Mitgliedern am Schießstand ein, um an dem Wettbewerb teilzunehmen. Hier musste nun jedes Team 5 Aufgaben absolvieren, die mit Punkten bewertet wurden.

Je 2 Disziplinen gab es sowohl auf dem Luftgewehr- als auch auf dem Kleinkaliberstand. Auf dem 10m Luftgewehrstand gab es 2 Disziplinen mit unterschiedlichem Ziel: auf die Rückseite einer Luftgewehrscheibe und stehend freihändig schießen. Hier zeigte sich, wie schwer es ist, freihändig auf 10 Meter Entfernung zu treffen.

Auf dem Kleinkaliberstand (50m Entfernung) hatten die Teams ihre Treffsicherheit unter Beweis zu stellen. Sowohl sitzend wie auch stehend versuchten die Teilnehmer das Ziel zu treffen. Selbst aufgelegt zeigte es sich, wie schwer es ist, auf 50 m Entfernung eine Scheibe von 13*13 cm zu treffen.

Die letzte Disziplin war nun, wie in den letzten Jahren üblich, von besonderer Art. Statt wie letztes Jahr mit dem Minibagger ein Kunststück zu vollbringen, war in diesem Jahr das Mistgabel-Dart angesagt. Eine Mistgabel musste aus 7 Meter Entfernung auf ein mit einem Zielkreis versehen Strohballen geworfen werden. Gewertet wurden nur Würfe, bei denen die Mistgabel im Ziel auch stecken blieb.

Die Gesamtsieger waren:

1) Sportverein Olpe 1 mit 341 Punkten (Simon Stefer, Sven Hausen und Carsten Hausen)
2) Musikverein Olpe 1 mit 339 Punkten (Tobias Höller, Willi Heider und Andreas Herzhoff)
3) Kirchenchor Singing Boys mit 329 Punkten (Wolfgang Schmitz, Michael Tegetmeier und Dirk Plomann)

Geehrt wurde auch das Team Große KG Dorf Olpe 2 mit den wenigsten Punkten (195).

Erstmalig gab es auch eine eigene Disziplin für Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren. Die eben fertig gestellte Anlage für das völlig ungefährliche Lernen mit einem Lasergewehr wurde von 8 jungen Teilnehmern in Anspruch genommen.

Die Siegerehrungen erhielten:

1) Natascha Herzhof (154 Punkte)
2) Fiona Dünnwald (150 Punkte)
3) Sean Kisheur (131 Punkte)

Im nächsten Jahr wird die Bruderschaft wieder ein Dorfpokalschießen ausrichten, erneut mit lustigen Ideen für die beliebte Veranstaltung.